Dienstag, 6. Juni 2017

Rezension zu "Die Wellington Saga-Versuchung von Nacho Figueras und Jessica Whitman"


Guten Tag ihr Lieben!

Heute habe ich eine neue Rezension zu einem Buch.

Klappentext:
Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...
Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert ...

Meine Meinung:
Georgia ist in einfachen Verhältnissen aufgewachsen, somit prallen für sie 2 Welten aufeinander als sie in Wellington ankommt.
Sie ist leidenschaftliche Tierärztin und für sie steht das Wohl der Tiere an erster Stelle, daher war sie mir auch direkt sympathisch.
Allerdings tat sie mir auch leid, da manche Bewohner Wellingtons hochnäsig auf sie herabsahen und sie scheinbar nie ein Teil dieser Gesellschaft werden würde
Alejandro war mir am Anfang nicht so sympathisch, da er zum Teil sehr arrogant war und außerdem hatte er etwas geheimnisvolles an sich. Jedoch war er an manchen Stellen auch echt heiß und sein argentinisches Temperament kam mit ihm durch, da bin ich schon dahingeschmolzen.
Er ist auch ein Mensch der schnell Konsequenzen zieht.
Der Schreibstil der Autorin war flüssig, sodass ich das Buch schnell durchlesen konnte.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Bücherträume, da dies erst der erste Teil einer Trilogie ist und man auch noch Platz nach oben lassen sollte.
Na seid ihr neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch hier genauer an.


Bildquelle: https://www.randomhouse.de/Paperback/Die-Wellington-Saga-Versuchung/Nacho-Figueras/Blanvalet-Taschenbuch/e497033.rhd