Mittwoch, 4. Januar 2017

Rezension zu "Einfach.Wir.Zwei von Tammara Webber"

Guten Abend meine lieben Traumländler!
Heute habe ich eine Rezension zu einem Liebesroman, der erst vor kurzem erschienen ist.

Klappentext:
Liebe ist einfach: Wir zwei bis ans Ende der Welt ...
Boyce Wynn hatte es niemals ganz leicht. Nach dem Tod seines verhassten Vaters scheint endlich ein wenig Licht in sein Leben zu kommen, doch noch ahnt er nicht, dass das Schicksal bald noch etwas viel Größeres für ihn bereithalten wird. Pearl Frank steht vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens. Soll sie wie immer das tun, was alle von ihr erwarten, oder sich für das entscheiden, für das ihr Herz wirklich schlägt? Auch sie weiß nicht, wie sehr sich bald wirklich alles verändern wird. Denn nach langer Zeit treffen Boyce und Pearl wieder aufeinander – eine Begegnung, die alles auf den Kopf stellt …

Meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und ich hatte das Buch sehr schnell durch.
Da die Geschichte aus zwei Sichten nämlich der von Boyce und der von Pearl geschrieben ist konnte man sich sehr gut in die beiden Personen rein versetzen und mir sind beide sehr ans Herz gewachsen.
Vor allem Pearl wird in dem Buch einfach reifer und entgegen meiner Erwartung ist sie gar nicht verwöhnt und hat ihren eigenen Kopf. Am Anfang hatte ich die Befürchtung, dass sie ein reiches verwöhntes Mädchen ist aber nein sie ist mir sympathisch geworden.
Boyce war mir von Anfang an sympathisch.
Wir erfahren im Laufe des Buches die Lebensumstände der beiden Personen und beide hatten es nicht leicht bisher aber sind sich trotzdem treu geblieben und sind ihrem Weg gegangen.

Daher vergebe ich 5 von 5 Bücherträumen und bedanke mich beim Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar.

Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut euch das Buch doch hier genauer an!

Bildquelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Einfach.-Wir-zwei./Tammara-Webber/Blanvalet-Taschenbuch/e485317.rhd