Montag, 18. Januar 2016

Rezension zu "Royal- Passion" von Geneva Lee

Huhu ihr Lieben! Und schon wieder habe ich eine Rezension für euch.
Heute mal zu einem Buch das schon viele zumindest vom sehen kennen.

Klappentext:Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...
Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …
Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?

Meine Meinung: Das Buch ist schnell und flüssig zu lesen, da der Schreibstil nicht sehr anspruchsvoll ist. Dadurch kann man sich sehr gelassen auf die Geschichte einlassen.
Die Protagonistin Clara ist meiner Meinung nach sehr gelungen, da man sich sofort in sie hineinversetzen kann und sie mir zumindest direkt sympathisch war. Sie ist nicht begeistert von der Abschlussfeier und versucht sich deshalb auch schon sehr schnell von der Gesellschaft abzukapseln.
Im Verlauf der Geschichte leidet man mit ihr mit, da die Autorin die Gefühlswelt von ihr sehr gut beschrieben hat.
Alexander kommt jedoch ziemlich kühl und verschlossen rüber, so dass man ihn nicht ganz so gut einschätzen kann und sich sehr oft einfach nur fragt was für ein Arsch er nur sein kann.
Dies ist auch schon die erste parallele zur Shades of Grey Reihe, da auch Christian Grey sehr verschlossen ist.
Im Buch gibt es mehrere Dinge die so ähnlich in Shades of Grey oder auch der After- Reihe vorkommen. Mir gefällt das, jedoch weiß ich auch das viele diese Art von Büchern nicht mögen deshalb möchte ich da noch einmal drauf hinweisen.

Abschließend möchte ich dem Buch 4 von 5 Bücherträumen geben.