Sonntag, 14. Juni 2015

Rezension zu Passion - leidenschaftlich begehrt von S.Quinn

Hallo ihr Lieben!
Nach langer zeit habe ich endlich mal wieder ein Buch beendet und kann euch endlich die Rezension zu abtippen.
Leider hat mir das Buch nicht ganz so gefallen, warum erfährt ihr später.

Klappentext: Sie ist das Kindermädchen.  Er ist der Herr des Hauses. Doch ihre Leidenschaft ist stärker als jedes Tabu...
Als Seraphina Harper eine Stelle als Kindermädchen in Mansfield Castro annimmt, wird sie gewarnt: Lord Patrick Mansfield, früh verwitwet und verboten gutaussehend, besteht darauf, dass seine Regeln bedingungslos befolgt werden. Doch Seraphina widersetzt sich seinen Anweisungen.  Schon bald ist Patrick von Seraphina fasziniert. Und je mehr er ihren Widerstand zu brechen versucht, desto tiefer geraten die beiden in eine verbotene, leidenschaftliche Beziehung gegen alle Konventionen....

Meine Meinung: Ich bin auf die Autorin durch die Devoted Trilogie aufmerksam geworden und war begeistert von der Reihe. Also wollte ich unbedingt auch dieses Buch lesen und habe es mir bei Goldmann als Rezensionsexemplar angefragt, an dieser Stelle nochmal ein Dankeschön, dass sie mir das Buch zugeschickt haben.
Leider kann dieses Buch mit der Devoted Trilogie nicht mithalten. Mir hat dieses Prickeln gefehlt das zwischen den Protagonisten in der Luft hängt. Auch ich habe während des Lesens dieses Prickeln nicht verspürt und wurde deshalb nicht so ganz in die Geschichte reingezogen.
Der Klappentext hat mich neugierig gemacht und ich dachte da würde es so richtig heiß und hart her gehen, wurde nicht immer erfüllt.
Die Geschichte an sich mit Bertie und den Geheimnissen ums Schloss mochte ich jedoch sehr. 
Am Ende kann ich jedoch nicht mehr als 3 von 5 Bücherträume geben. 
Ob ich die Reihe weiterverfolge weiß ich noch nicht.